×

Rückruf vereinbaren

Ihre Nachricht an uns

Startseite
/
Newsticker
/
News: Archiv
Unwahre Äußerung gerichtlich untersagt
Ein Bestatter ist mit Terhaag & Partner erfolgreich gegen eine Äußerung im Internet gerichtlich vorgegangen.
Erneut heißt es für Böhmermann: Satire darf nicht alles
Nach dem „Schmähgedicht“ musste sich Jan Böhmermann vom LG Hamburg erneut sagen lassen: Satire darf nicht alles.
Unzulässige Verdachtsberichterstattung über Zuchtbetrieb für Kaninchen
Das OLG Stuttgart hielt die Mitteilung einer Tierschutzorganisation über Vorwürfe der "Tierquälerei" für rechtswidrig.
Was tun gegen Fake-Accounts in sozialen Netzwerken?
Falsche Social-Media-Profile können zu großen Schwierigkeiten für die betroffenen Personen und Unternehmen führen.
Werbung & Recht: Partnerprogramm haftet nicht für wettbewerbswidrige Inhalte seiner Affiliates
Spannende aktuelle Entscheidung des BGH zum Affiliate Marketing. Wir haben in der Vergangenheit schon viel über die Werbeform berichtet, schon zahlreiche Rechtsstreitigkeiten in diesem Zusammenhang geführt und uns auch diese Sache sofort angeschaut. Bei diesem Marketing bewerben sogenante…
Paukenschlag beim EuGH: Amazon haftet für Werbung von Drittanbietern
Wichtiger Etappensieg für Louboutin im Kampf für die roten Sohlen
Gesetz zu Lieferketten (LkSG) seit dem 1.1.2023 in Kraft
Ist das neue LkSG – die ‚kleine‘ Schwester der DSGVO? Das Lieferkettengesetz, genauer gesagt Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz tritt ab dem 1.1.2023 in Kraft und bringt zahlreiche neue Pflichten und nicht nur für die ganz großen Unternehmen mit sich.
Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) tritt in Kraft und könnte in die Fußstapfen der DSGVO treten
Das Lieferkettengesetz, genauer gesagt Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz tritt ab dem 1.1.2023 in Kraft und bringt zahlreiche neue Pflichten und nicht nur für die ganz großen Unternehmen mit sich.
Privatsphäre auf dem Präsentierteller: Das Leben in den sozialen Netzwerken
Wer sich im Internet bewegt, ist gläsern. Viele Menschen geben mehr über sich Preis als ihnen wirklich bewusst ist. Wer nun denkt „Ich habe doch nichts zu verbergen“ sollte dringend weiterlesen.  
TV-Beitrag "Make Boris R!ch Again" verletzt nicht das Persönlichkeitsrecht von Boris Becker
Das Landgericht Offenburg hat entschieden, dass der TV-Beitrag "Make Boris R!ch Again" mit Oliver Pocher das allgemeine Persönlichkeitsrecht von Boris Becker nicht rechtswidrig verletzt (LG Offenburg, Urteil vom 15.11.2022, Az. 2 O 20/21). Dass die Tennis-Legende Boris Becker und den Comedian…